Schlagwort-Archiv: Apple

Ist das iPhone 5 doch robuster als gedacht?

Als die ersten Tweets am Freitag durch Twitter schallten, dass es anscheinend bereits ab-Werk beschädigte iPhones gibt, war ich direkt leicht verängstigt, ob es auch mich treffen wird. Nachdem meine Lieferung dann zuhause eintraf wurde es Gewissheit, auch ich war betroffen, wenn auch nicht so schlimm wie befürchtet bzw. bisher auf News-Seiten zu erkennen war. Dennoch ärgerlich und so wurde natürlich direkt überall die Frage gestellt, wie schnell reagiert das eloxierte Aluminium des neuen iPhones auf Kratzer und Beschädigungen. Ein Video von iFixit ließ direkt Böses erahnen und so schien es, als wenn das iPhone wie ein rohes Ei zu behandeln wäre. Doch nun sind zwei weitere Videos aufgetaucht, die einen eines Besseren belehren könnten. Zumindest scheint es in den Videos so, als wenn an der großen Anfälligkeit zumindest im Bereich Backcover nichts dran wäre. Ist das ganze vielleicht doch gar nicht so schlimm, wie wir alle zuerst dachten? Schaut Euch einfach mal die Videos an und macht Euch selbst ein Bild davon.

via AppDated

flattr this!

Aller guten Dinge sind drei?

Beim erste Mal war es noch das Display, das begann leichte Flecken in den oberen Ecken zu zeigen. Unschön sowohl bei der generellen Arbeit als auch extrem störend bei der Bearbeitung von Bildern. Der zweite Besuch an der Genius Bar war im Endeffekt ein Problem seitens Apple, denn nach dem Austausch des Displays wurden anscheinend die Kabel nicht richtig befestigt. Zumindest schien das antistatische Klebeband an den Lamellen des Lüfters zu schleifen und produzierte so einen schrillen Pfeifton, welcher mit dem Zirpen einer Grille zu vergleichen war. Auch wieder extrem nervig, gerade wenn man die himmlische Ruhe eines iMac gewohnt ist.
Nun traf es mich ein drittes Mal und zwar vollkommen plötzlich – nach dem Eject einer DVD ließ sich eine weitere in den Slot des SuperDrives nicht einschieben. Es blockierte direkt und wie sich das Problem meinem technischen Verständnis nach erschließt, so ist anscheinend der Mechanismus, der eine Silberscheibe in der Mitte hält und dreht, wieder in die Position einer eingelegten Disc gesprungen ist und somit eine Zufuhr einer neuen Disc unmöglich macht. Immerhin hab ich den Vorteil zwei AppleStores in meiner Stadt haben zu dürfen, das macht das ganze etwas erträglicher.

So warte ich nun auf den Austausch des SuperDrives und hoffe meinen iMac rechtzeitig zum Wochenende wieder begrüßen zu dürfen Nicht nur um wieder zur nächsten Aufnahme des Apfelklatsch-Podcasts bereit zu sein, sondern auch um endlich einen Clean Install vornehmen zu können und damit Euch dann eine handvoll Artikel zum Thema Mountain Lion präsentieren zu dürfen.

In diesem Sinne, drückt mir die Daumen.

flattr this!

In eigener Sache: Klatsch und Tratsch aus dem Apfelland

Vor langer Zeit schrieb ich einen Beitrag über den Podcast Apfelkasten (hier zu finden) bei dem ich aktiv zu hören war. Nachdem das Projekt stillgelegt werden musste, war es nun lange Zeit ruhig, doch das ist inzwischen zum Glück vorbei, denn der Jan (Twitter/HP) hat nun ein neues Podcast-Projekt aus dem Bode gestampft – Apfelklatsch. In diesem gibt sich ein Teil des alten Casts, Bernd (Twitter/HP), Thomas (Twitter/HP), Toby (Twitter), der Jan wie bereits erwähnt und ich, in gewohnter Stammtisch-Atmosphäre die Ehre und plaudert über alles rund um Apple, Gadgets und noch vielen weiteren Themen, die uns auf dem Herzen liegen. Ich habe die Ehre bei diesem Projekt dabeisein zu dürfen und so treffen wir uns nun Woche für Woche und plaudern munter drauflos. Ich möchte es mir natürlich nicht nehmen lassen, Euch auf dieses Projekt hinzuweisen.

Ich würde mich freuen, so denn Ihr nicht bereits fleißige Hörer seid, Euch als eben diese begrüßen zu dürfen. Also, fleißig abonnieren, hören, die Homepage besuchen, kommentieren, in iTunes rezensieren und vielleicht auch bei einem der vielen Gewinnspiele mitmachen und etwas gewinnen. Den Link zur Seite findet Ihr in der Sidebar. Wir hören uns.

flattr this!

Kostenfalle iMessage

iMessage ist eine der wunderbaren Neuerungen von iOS5, welches nun schon länger für iPhone, iPad und iPod Touch zum Download bereitsteht. Dabei wird die Nachricht über Apples iMessage-Server statt über den Netzbetreiber als SMS zu den jeweiligen Tarifen versandt. Dies ist bei einer einzelnen SMS noch nicht schlimm und absolut zu verschmerzen. Wollt ihr aber Fotos, Videos oder ähnliches per iMessage verschicken, so kann dies ganz schnell ziemlich ins Geld gehen und der Schock erreicht einen dann am Ende des Monats bei der Handyabrechnung.

Kostenfalle Als SMS senden Dies wird jedoch ganz einfach vermieden, in dem man in den Einstellungen diese Option deaktiviert. Zu finden ist sie unter “Einstellungen” -> “Nachrichten” -> “Als SMS senden” (siehe Bild links).

Durch Deaktivierung dieser Option wartet das iPhone so lange mit dem Versand der Nachricht, bis die iMessage-Server wieder zur Verfügung stehen. So schont Ihr weiterhin den Geldbeutel, wenn Ihr Nachrichten mit anderen Besitzern eines iOS5-Devices austauscht. Sollte Euer Gesprächspartner kein iOS5-Gerät sein Eigen nennen, so werden die Nachrichten dennoch ganz wie gewohnt als SMS versandt. Erkennbar ist das an dem farblich zu unterscheidendem “Senden”-Button, welcher bei iMessage blau ist und bei normaler SMS grün erstrahlt.

Ich hoffe, dass dieser Beitrag für Euch nützlich war. Schreibt doch in den Comments, ob Ihr schon in die Kostenfalle getappt seid oder ob diese Info Euch schon bekannt war.

flattr this!

Steve Jobs – Die autorisierte Biografie und mein kurzer Nachruf

Die autorisierte Biografie von [[Steve Jobs]], geschrieben von [[Walter Isaacson]], ist auf englisch [amazon asin=1451648537&text=bereits erschienen&chan=open-dev.de] ([amazon asin=B004W2UBYW&text=Kindle-Edition] & im iBookStore), die deutsche Fassung wird am 31.10. sowohl [amazon asin=357010124X&text=gebunden] als auch als [amazon asin=B005QSBWPI&text=eBook (Kindle)] & als iBook zur Verfügung stehen. Bereits im Vorfeld gab es erste Snippets daraus, die von den Medien publiziert wurden und was auch immer man nun von diesen doch sehr kontrovers diskutierten Sätzen halten mag, dieses Buch wird der wohl intimste Einblick in das Leben des Apple-Gründers.

Ich für meinen Teil muss gestehen, dass ich erstmal auf die deutsche Fassung zurückgreifen werde. Nicht dass ich des Englischen nicht mächtig wäre, jedoch lese ich Bücher lieber in deutsch. Dennoch werd ich vorher mal einen Blick ins Netz werfen um vorherige Meinungen zur Übersetzung zu Rate zu ziehen. In welcher Form ich mir jedoch das Werk zulege, ist noch ungewiss. Sollte sich an meinem nichtvorhandenen iPad-Besitzerstatus nicht in absehbarer Zeit etwas ändern, werde ich wohl zur gebundenen Ausgabe greifen – das Display des iPhones ist mir für soetwas zu klein.

Aber wo wir gerade beim Thema sind, so möchte nachträglich diesen Artikel für einen kleinen Nachruf nutzen, war mir dies doch bisher aufgrund der Downtime des Blogs verwehrt.

Steve Jobs 1955 - 2011

Steve Paul Jobs ist am 5.10.2011 leider seinem Krebsleiden erliegen und ich muss gestehen, es traf mich härter als ich erwartet hatte. Ich kannte diesen Mann nicht persönlich, wusste nichts von seinem Privatleben abseits dem, was der Film “[[Die Silicon Valley Story]]” Preis gab und doch traf es mich. Ich gestehe, ich bin noch nicht lange ein Fan von Apple, hatte hin und wieder Erfahrungen damit gemacht, OSX getestet auf einem ausrangierten G3, den ich mir von der Arbeit mitnehmen durfte. Jedoch war das alles nur Spielerei und jegliche Form von näherem Interesse wurde schnell über Bord geworfen. Ich hatte einfach kein Interesse mir ein weiteres Betriebssystem, welches sich nicht einmal auf meinem leistungsstarken PC installieren ließ. Doch mit dem iPhone 3G hatte es mich erwischt. Zuerst war es nur das iPhone, doch bald wollte ich mehr von Apple. Ich stellte meine heimische IT um, verschlang jede News, machte bei einem Podcast rund ums Thema Apple mit aber vor allem, und damit schließt sich der Kreis, ich zelebrierte Keynotes. Wie dieser Steve Jobs dort vorn auf der Bühne in seinem Rollkragenpulli seine Produkte vorstellte, Neuerungen anpries oder, nennen wir es beim Wort, eine Show sondergleichen veranstaltete, das zog mich in einen Bann, dem ich mich nicht entziehen konnte. Ich war gefesslt, bewegt, erstaunt von seiner Präsenz und seinem Euphorismus, der auch zu mir überschwappte. Das alles wird mir wirklich fehlen.

Steve, ich möchte an dieser Stelle Danke sagen – für die Keynotes, für die Produkte, für das, was Du geschaffen hast.

“Your time is limited, so don’t waste it living someone else’s life. Don’t be trapped by dogma — which is living with the results of other people’s thinking. Don’t let the noise of others’ opinions drown out your own inner voice. And most important, have the courage to follow your heart and intuition. They somehow already know what you truly want to become. Everything else is secondary.”


Apples Gedenkfeier zu Ehren von Steve Jobs könnt Ihr Euch übrigens hier als Stream ansehen.

flattr this!